Wendezeit

24.02.1990 der Verein führt mit einem Wismut-Bus zur
Bundesschau nach Stuttgart. Dort stehen 28000 Rassekaninchen zur Schau.
09.05.1990 Im Laufe des Jahres verliert der Verein 6o% der Mitglieder durch Austritte -
Ergebnis der Wende und dadurch anderen Interessen.
09.Mai 1990 Gründung des Landesverbandes Thüringer Rassekaninchenzüchter in Jena.
Zfr. Günter Ewald wird als 1. Landesvorsitzender gewählt.
Wir treten dem LV am 19.071990 bei.
01.01.1996 Es wird wieder eine Jugendgruppe gegründet. Wir sind 14 Mitglieder.
Juli 1996 Das Ehrenmitglied Adelbert Zimmermann ist verstorben
November 1996 Wir führen in Söllmnitz im alten Bahnhof die Kreisschau durch
Oktober 1997 Mit Fördermitteln (4600,-DM) wurden 124 Nr. - 6o-er Käfige gekauft.
Andre Ewald wird Kreismeister und erhält die bronzene Ministerpl.
01.01.1997 Im Verein sind 22 Mitglieder und 14 Rassen gemeldet. Die Jugendgruppe besteht aus
5 Mitgliedern.
23.03.1998 Die Chronik des Vereines ist erstellt und wird gedruckt. Sie wird zum 75-jährigen Vereinsjubiläum an die
Mitglieder überreicht. Der Verein erhält vom Landesverband die Ehrenurkunde
für 75 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit. Vom ZDK einen Zinnbecher
für die Mitgliederwerbung.
26.07.1998 Es wird das 75-jährige Vereinsjubiläum mit einer Kreis-Jungtierschau am Bahnhof durchgeführt.
Schirmherrin ist die Landrätin Frau M. Schweinsburg. Auch ein Kreis-Züchtertreffen
fand statt. K. Lange erhält die "Goldene EN" des L.V. Die Zfr. E. Ewald ;
D. Markgraf und U. Steinberger die \'Silberne EN" des LV. Der Vorsitzende G. Ewald
die "Große golden EN" = Ehrenmeister des LV.
18.06.1998 Wir beteiligen uns mit 3 Züchtern und 5 Tieren an der II. "Agra-Schau" nach der Wende
in Leipzig-Markleeberg. 3 Jugendzüchter beteiligen sich am LV-Jugendlager in Steinheid.
06.10.1999 Nach 21 Jahren wird mit 14 Kaninchen wieder eine Lokalschau durchgeführt. Diese findet
bei Schädels in der ausgebauten Scheune statt. Im Verein sind 24 Mitglieder und 5 Rassen
gemeldet. 5 Jugendzüchter

Schlagwörter